exvomo logo schriftzug 2024
Recap E-Commerce Inspiration Night #4 powered by XeroGrafiX am 12. Oktober 2022

Beitragsdatum

Dieser Beitrag enthält eventbezogene Produktplatzierungen durch Sponsoring.

Jeder Mensch, jedes Unternehmen in Österreich trägt eine Geschichte. Bei der E-Commerce Inspiration Night geht es darum, aus diesen Erfahrungen mit Augenmerk auf den Onlinehandel zu lernen. Hierfür standen am 12. Oktober 2022 im ZIMMER in Wien wieder zahlreiche Personen auf der Bühne, um ihre Einblicke in die letzten Jahre im E-Commerce zu geben.

Danke an dieser Stelle an Bernd Sumereder für die großartigen Fotos der Veranstaltung. 

Die Branche in Veränderung.

Nachdem Thomas Leskowsky, Gründer und Veranstalter des Events, mit den Eröffnungsworten die Gäste in die richtige Stimmung versetzte, erlaubte sich Geschäftsführer und Gründer Thomas Frierss von XeroGrafiX ebenfalls ein paar inspirierende Worte an die Community zu richten. Das Team von XeroGrafiX, welches bereits zum zweiten Mal als Hauptsponsor mit dabei gewesen ist, war mit vier Personen vor Ort und war auch auf der Suche, die Zahl der Personen im eigenen Unternehmen zu vergrößern.

Du hast Interesse mit ihnen ins Gespräch zu kommen? Melde dich gerne bei XGX!

 

Vieles anders, als gedacht!

Den ersten Vortrag eröffnete Robert Kopka, Gründer und Geschäftsführer von LUKE Roberts. Mit seinem Hardware Produkt ist er seit mehreren Jahre als Innovator der Lampenindustrie am Markt, wodurch auch 2021 ein Exit an ein Münchner Unternehmen gelang.

 

Rückblickend auf seine Jahre seit der Gründung sprach Robert über drei wesentliche Erfahrungen. Zum einen demonstrierte er die Unterschiede im Kaufverhalten zwischen den verschiedenen Ländern. Ein Onlineshop, wie es bei uns in Österreich möglicherweise üblich ist, ist in Amerika heiße Luft. Am Marktplatz Amazon vertreten zu sein, ist alleine kultureller Kaufnatur der Amerikaner/innen, üblich, um Geschäfte zu machen. Das merkte er besonders dadurch, dass der Webshop dort kaum Anklang fand.

 

Als zweiten Punkt erklärte er, warum der Schritt in den stationären Handel als Marke mit relativ dünnem Sortiment ein schwieriger werden kann. Die Komplexität durch die eigenentworfene App stellte nur einen der herausfordernden Punkte dar. Zu guter Letzt berichtete über Fluch und Segen mit großen Marktplatz-Anbietern: Wo Kundenzentrierung drauf steht, müssen Anbieter hart kämpfen.

Zahlungsmittel als Kernbestandteil einer guten Experience.

Christopher und Kenneth von mollie schafften Einblicke in die Welt des Payments. Dabei standen verschiedenste Prioritäten einer guten Kundenerfahrung im Mittelpunkt: Darunter eine persönliche Ansprache sowie das richtig ausgewählte Zahlungsmittel.

Dass Länder dabei unterschiedliche Präferenzen aufweisen können, zeigten sie anhand des Beispiels mit den Niederlanden: iDeal hat besonders in den skandinavischen Ländern einen enormen Marktanteil gewonnen, wovon wir hier in der DACH Region kaum etwas zu spüren bekommen, geschweige denn eine Vertretung dieser Zahlungsart bei uns präsent ist.

Als Beispiel für eine tadellose Umsetzung nannten sie Reis Hunger: Ein Onlineshop für die Welt rund um das runde Korn. Der Onlinehändler wächst international, gemeinsam mit Mollie, in verschiedenste Länder und baut ein gesamtes Imperium für Reisliebhaber/innen auf.

Conversational Commerce im Onlinehandel

Josef Graber von LINK Mobility sprach über den Aufbau einer interaktiven, multimedialen und mobilen Ergänzung für die User Experience. In seinem Inspiration Talk ging es daher um das Thema Kommunikation: Wie kommuniziere ich heute noch so, dass ich gehört werde? Dabei nicht zu vergessen: Die gute alte SMS!

Für das Konzept der Gestaltung von Kommunikationskanälen in Verbindung mit dem Verkauf könnt ihr auch die Studie von Link Mobility zu diesem Thema downloaden: https://lp.linkmobility.de/studie-conversational-commerce

2011: Braucht man Facebook? 2022: Braucht man Tiktok?

Alles ist in Bewegung: Besonders, wenn du dich mit einem Onlineshop in die Welt hinaus traust. Das war die Geschichte von Bettina Stomper-Rosam von Buzzidil. Ihr Unternehmen erblickte bereits 2011 das erste Mal das Onlineshop-Tageslicht und seitdem ist einiges passiert.

Es gab in ihrer Laufbahn Jahre, wo sie sich gefragt hat, wo sie selbst von ihrem Wachstum überrascht war. Doch dann tauchten auch andere Momente auf: Nach leidenden Jahren im Zuge mehrerer Versuche, das richtige Onlineshopsystem auszuwählen und gleichzeitig irgendwie den „Laden zu schupfen“, merkte sie, dass man im E-Commerce oftmals das Gefühl hat „alles können zu müssen“. Als vierfache Mutter ist besonders das Zeitmanagement ein Thema, das nicht zu vernachlässigen ist. Nichtsdestotrotz ist sie stolz, nach 11 Jahren Onlinehandel auf eine Geschichte zurückzublicken, die sie nie missen wollen würde.

O’zapft is!

Zum Abschluss der Vorträge berichtete Thomas Leskowsky von exvomo noch über die Entwicklungen in der E-Commerce Branche, sowie der Appell an die Gäste, selbst Knowhow aufzubauen und den beratenden Rat zu suchen – besonders, weil die Fördertöpfe des Landes (noch) gefüllt sind.

Zum Schluss kam es zum gewohnten „o’zapft is“ im Zuge der Oktoberfest-Edition des Events – dabei in bester Begleitung durch Bierplus

Zur Online Akademie geht es hier & zum Beratungsangebot geht es hier.

Danke an dieser Stelle an Bernd Sumereder für die großartigen Fotos der Veranstaltung. 

Du bist deinem Besuch bei der 5. Veranstaltung nur noch einem Klick entfernt.

Wenn du Teil der Veranstaltung am 23. November 2022 werden möchtest, buche dir hier ein Ticket: https://ecomnight5.eventbrite.at

Wenn du Teil der Veranstaltung am 25. Jänner 2023 werden möchtest, buche dir hier ein Ticket: https://ecomnight6.eventbrite.at

Solltest du selbst eine Geschichte zu erzählen haben, wende dich doch bitte gerne an thomas@exvomo.com und wir sehen uns, bei den nächsten E-Commerce Inspiration Nights!

MEHR
ARTIKEL

exvomo fav icon 2024

Verpasse keine unserer Events mehr, du Granate!

Trage dich in unseren Newsletter ein!